ENGELBACH + PARTNER  
   
             
             
Projekte / Nutzung / Kirchen Gemeindehäuser / Kirche Jesu Christi, Offenbach  
 
 

KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE Download als PDF
   
Bauherr:
Kirche Jesu Christi
Der Heiligen der Letzten Tage
Porthstraße 5-7
60435 Frankfurt am Main
Architekt:
Buchart-Horn GmbH
Düsseldorfer Straße 40 A
65760 Eschborn
 
 
© Buchart-Horn GmbH
 

Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, Neubau Kirche Offenbach
Auf dem Grundstück der Kirche Jesu Christi entsteht eine Kapelle mit 237 Sitzplätzen und
zwei Gruppenräumen mit 94 und 184 Sitzplätzen.


Das Bauvorhaben umfasst:

  • Netto Nutzfläche: ca. 1.600 m² BGF
    BRI: ca. 12.500 m³
Bauzeit: April 2007 bis Sommer 2008
Engelbach + Partner ist seit Anfang der 70er Jahre regelmäßig für die Kirche Jesu Christi der
Heiligen der Letzten Tage tätig.
 
Konstruktionsbeschreibung

Kirche und Gemeindehaus Typ Kirtland in Offenbach:

Das ca. 51 m lange und 28 m breite, nicht unterkellerte Gebäude wird fugenlos als Mauerwerksbau
erstellt. Gegründet ist das Gebäude auf Streifenfundamenten. Die Aussteifung
erfolgt über Stahlbetonwandscheiben, welche in die Streifenfundamente und die Bodenplatte
eingespannt sind.
 
 
Das Gebäude gliedert sich in den 13 m breiten Mittelteil als "Kapelle" sowie zwei Seitenteile
zur Aufnahme der Gruppen- und Seminarräume. Im hinteren Bereich ist das Gebäude zweigeschossig.
Die Geschossdecke besteht hier aus 27 cm dicken Spannbetonhohldielen mit
9,50 m Spannweite. Die Kapelle wird mit Scherenbindern als Nagelplattenbinder überspannt.
Über den Seitenteilen befinden sich Stahlbetondecken, u.a. zur Aufnahme der Technik, mit
aufgeständertem Pultdach in Holzkonstruktion.

 

 
Die 37,50 m lange Kapelle kann durch raumhohe Faltwände in drei Räume unterteilt werden.
Die Parkbuchten für die Faltwand dienen als Aussteifungselemente.

Zur Vermeidung von Rissbildung in dem langgestreckten Mauerwerksbau befinden sich an
allen Gebäudeecken Stahlbetonstützen, um die Ringbalken bzw. die Ecken der Stahlbetondecken
zugfest mit der Gründung zu verbinden.

Die Vertikallasten des Turmes werden über mehrfach nebeneinander gelegte Nagelplattenbinder
abgetragen. Die Horizontallasten werden über eine Stahlkonstruktion in den Endgiebel
eingeleitet.



Weitere Projekte für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage:
 
© Buchart-Horn GmbH
 
Kirche in Kaufbeuren

© E + P
 
Kirche in Heidelberg

© E + P
 
Kirche in Heidelberg

© E + P
 
Kirche in Heidelberg
 
 
 
 
 
 
Impressum